Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Legalisationen und Beglaubigungen

Diverse Stempel an einer Halterung

Beglaubigung, © Photothek.de

05.11.2020 - Artikel

Wichtiger Hinweis

Legalisation

Urkunden eines anderen Staates werden von den deutschen Behörden oder Gerichten oftmals nur dann anerkannt, wenn ihre Echtheit oder ihr Beweiswert in einem besonderen Verfahren festgestellt worden ist. Deutsche Behörden verlangen die Vorlage iranischer Urkunden (z.B. Geburts- oder Heiratsurkunden) häufig in legalisierter Form.

Dabei ist zu beachten, dass es sich bei dem Verfahren in Iran um ein Ersatzlegalisations­verfahren handelt. Zunächst ist das Dokument durch einen zugelassenen Übersetzer oder eine zugelassene Übersetzerin ins Deutsche zu übersetzen. Die Liste der zugelassenen Übersetzer und Übersetzerinnen finden Sie hier: https://sanam.ekfam.ir/Home/TranslatorList

Die Ersatzlegalisation wird abgelehnt, wenn der Verdacht besteht, dass die Urkunde gefälscht ist, oder wenn es sich offenkundig um eine inhaltlich falsche Urkunde handelt.

Achtung: Es können NUR öffentliche Urkunden legalisiert werden.

5 Schritte zur Ersatzlegalisation in Iran:

1. Sie lassen die öffentliche Urkunde, die Sie legalisieren lassen möchten, von einem Übersetzer oder einer Übersetzerin ins Deutsche übersetzen.

Wichtig: Der Übersetzer bzw. die Übersetzerin muss auf der vom iranischen Außenministerium geführten Liste (https://sanam.ekfam.ir/Home/TranslatorList) stehen. Diese bieten teilweise an, gegen einen Aufpreis die notwendigen Vorbeglaubigungen des iranischen Justiz- und Außenministeriums bereits für Sie einzuholen. Sollten Sie dieses Angebot annehmen, können Sie Schritt 2 überspringen.

2. Sie gehen zunächst zum iranischen Justizministerium und anschließend zum iranischen Außenministerium (Abteilung für Legalisationen) und lassen dort jeweils die Dokumente vorbeglaubigen. Bitte beachten Sie, dass die Vorbeglaubigungen nicht älter als ein Jahr sein dürfen.

3. Sie buchen einen Termin beim externen Dienstleister der Deutschen Botschaft Teheran (Visametric) zur Durchführung des Ersatzlegalisationsverfahrens durch die Botschaft. Für die Annahme der zu legalisierenden Unterlagen erhebt Visametric ein Serviceentgelt. Außerdem fallen für die Legalisierung durch die Botschaft Gebühren  an. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die anfallenden Gebühren.

4. Sie erscheinen zu dem gebuchten Termin mit allen erforderlichen Unterlagen (Originale und vorbeglaubigte Übersetzungen) im Annahmezentrum von Visametric (Adresse: Shirazi Building 1st Floor, No 137, Cross 21st Street, Vozara Avenue, 15139, Tehran).

Bitte vergessen Sie nicht, ausreichend Barmittel in Euro für das Serviceentgelt von Visametric und die an die Botschaft zu entrichtenden Gebühren  in Euro (wenn möglich passend) mitzubringen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die anfallenden Gebühren.

Zudem bringen Sie bitte ein Schreiben in englischer Sprache mit, in welchem Sie erklären  wofür Sie die Legalisation benötigen

Bitte beachten Sie: Sollten Sie eine Heiratsurkunde legalisieren lassen wollen, müssen Sie die Shenasnamehs beider Ehegatten im Original vorgelegen, damit die Botschaft die ordnungsgemäße Registrierung der Eheschließung überprüfen kann. Für die zusätzlich erforderliche Vorlage der Shenasnamehs lediglich als Nachweis erhebt Visametric keine separate Servicegebühr.

5. Sie möchten einen Boten mit der Durchführung des Verfahrens beauftragen?

  • Der Name des Boten bzw. der Botin muss bei der Terminbuchung angegeben werden.
  • Der Bote bzw. die Botin muss von Ihnen (dem Auftraggeber bzw. der Austraggeberin) eine formlose schriftliche Beauftragung (z.B. als ausgedruckte Mail) auf Deutsch, Englisch oder Farsi zum Termin sowie eine Kopie Ihres Reisepasses mitbringen.
  • Sollte der Bote bzw. die Botin dies nicht vorweisen können, wird er bzw. sie NICHT eingelassen.

Sie können Ihre Dokumente nach wie vor auch bei der Deutschen Botschaft Teheran legalisieren lassen. Einen Termin hierfür können Sie über das Terminvergabesystem  der Botschaft buchen. Aufgrund des Pandemie-bedingt eingeschränkten Terminangebots der Botschaft ist mit Wartezeiten zu rechnen.

Beglaubigung von Abschriften oder Ablichtungen (Kopiebeglaubigung)

Für die Bestätigung der Übereinstimmung von Abschriften oder Ablichtungen mit der Urschrift (Kopiebeglaubigung) oder mit der beglaubigten Abschrift/ Ausfertigung ist zu beachten, dass die Urschrift oder die beglaubigte Abschrift/Ausfertigung dem Konsularbeamten vorgelegt werden muss.

Die Kopie einer nicht beglaubigten Abschrift (einfache Kopie) kann nicht beglaubigt werden.

Die Kopiebeglaubigung bestätigt nicht die Echtheit oder inhaltliche Richtigkeit des Originaldokuments.

Zur Beantragung von Kopiebeglaubigungen ist ein Termin notwendig. Bitte buchen Sie Ihren Termin beim externen Dienstleister der Deutschen Botschaft Teheran (Visametric) und erscheinen zu dem gebuchten Termin mit den Originalunterlagen im Annahmezentrum von Visametric (Adresse: Shirazi Building 1st Floor, No 137, Cross 21st Street, Vozara Avenue, 15139, Tehran).

Für jedes Dokument, das kopiebeglaubigt werden soll, erhebt der externe Dienstleister ein Serviceentgelt in Höhe von 8 EUR. Sollten mehrere Beglaubigungen desselben Dokuments erforderlich sein, wird das Serviceentgelt nur 1x erhoben.

Bitte beachten Sie, dass der externe Dienstleister die erforderlichen Kopien für Sie zum Preis von 0,30 Cent pro Seite anfertigen wird. Die Abgabe eigens gefertigter Kopien ist nicht möglich.

Bitte bringen Sie ausreichend Barmittel in Euro – auch für die an die Botschaft zu entrichtenden Gebühren – mit. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die anfallenden Gebühren der Botschaft. Verlinkung zu Gebühr auf unserer Webseite

Für in Deutschland Studierende und für Studienbewerbungen in Deutschland ist bei entsprechendem Nachweis des Studiums bzw. der Bewerbung eine Kopiebeglaubigung zu Studienzwecken für maximal fünf Kopiensätze kostenfrei. Für die Kopiebeglauigung zu anderen Zwecken gelten die allgemeinen Gebührensätze.

Sie können Ihre Dokumente nach wie vor auch bei der Deutschen Botschaft Teheran kopiebeglaubigen lassen. Einen Termin hierfür können Sie über das Terminvergabesystem  der Botschaft buchen. Aufgrund des Pandemie-bedingt eingeschränkten Terminangebots der Botschaft ist mit Wartezeiten zu rechnen.

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft die Kopien für Sie gegen Gebühr anfertigen wird. Die Abgabe eigens gefertigter Kopien ist nicht möglich.


Alle Angaben auf dieser Seite beruhen auf Erkenntnissen und Einschätzungen der Botschaft im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

nach oben