Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visumverfahren für Minderjährige

06.05.2018 - Artikel

1. Antragsverfahren

Bitte füllen Sie für jedes Kind ein Antragsformular aus, welches von den Sorgeberechtigten (in der Regel beiden Elternteilen) unterschrieben werden muss. Das Einverständnis aller Sorgeberechtigten ist erforderlich, siehe Punkt 3.

Bei Kindern, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, werden bei der Antragstellung die Fingerabdrücke erfasst. Bitte beachten Sie, dass auch Kinder unter 12 Jahren persönlich zur Antragstellung erscheinen müssen. 

2. Reisepass

Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Von Eltern unterschriebene Pässe der Kinder können nicht akzeptiert werden. Bei Kleinkindern, die noch nicht schreiben können, genügt ein nicht unterschriebener Pass.


3. Einverständnis des/der Sorgeberechtigten

Visumsanträge Minderjähriger (unter 18 Jahren) können nur mit einer förmlichen Einverständniserklärung aller Sorgeberechtigten (in der Regel beider Elternteile) gestellt werden.

Grundsätzlich erklären die Sorgeberechtigten ihr Einverständnis durch die Unterschrift auf dem Visumsantrag. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen ist eine gesonderte Erklärung nötig.

Diese Erklärung muss beinhalten, dass der/die Sorgeberechtigte(n) mit der Ausreise des Kindes einverstanden sind/ist. Üblicherweise wird darin auch erklärt, für welchen Zeitraum und Reisezweck (z. B. „zum Sprachkurs / Familienbesuch/ Touristische Reise“) diese Erklärung gilt.

Die Botschaft akzeptiert deshalb nur Einverständniserklärungen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als sechs Monate sind. Die Einverständniserklärung ist mit legalisierter Übersetzung vorzulegen.

4. Sonderfälle


Minderjährige
Minderjährige© colourbox


  • Sofern die Sorgeberechtigten nicht in Iran wohnhaft sind, ist die Einverständniserklärung abzugeben vor

- einer iranischen Auslandsvertretung oder

- einer deutschen Behörde oder

- einer deutschen Auslandsvertretung oder

- einem ausländischen Notar mit Legalisation 


  • Sofern einer der Sorgeberechtigten verstorben ist, legen Sie bitte dessen Sterbeurkunde mit legalisierter Übersetzung vor
  • Sofern das Sorgerecht einem Sorgeberechtigten allein übertragen wurde, legen Sie bitte den Beschluss des zuständigen Gerichts mit legalisierter Übersetzung vor

Alle Dokumente sind im Original und in Kopie vorzulegen.

Die Botschaft behält sich – im Interesse des Kindeswohls – vor, weitere Dokumente zu verlangen, sofern sie dies für notwendig erachtet. Wir bitten um Ihr Verständnis.


nach oben