Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Antragstellung und Bearbeitung Ihres Antrages

07.05.2018 - Artikel
Außenminister Maas spricht in der Visastelle der Deutschen Botschaft in Amman mit Antragstellern.
Außenminister Maas spricht in der Visastelle der Deutschen Botschaft in Amman mit Antragstellern.© Thomas Koehler/photothek.net

Die persönliche Vorsprache eines Antragstellers ist stets erforderlich, dies gilt auch für alle minderjährige Kinder (z.B. im Bereich Familienzusammenführung).

Fragen, die Ihnen gestellt werden, und Dokumente, die Sie vorlegen sollen, dienen dazu, Ihren Antrag richtig zu beurteilen. Beantworten Sie bitte alle Fragen vollständig und wahrheitsgemäß.

Sie erhalten nach der Antragstellung Ihren Pass zurück. Nach Einzahlung der Gebühren an der Kasse wird Ihnen ein Abholschein mit Ihrer persönlichen Barcodenummer übergeben. Diese Nummer wird mehrfach benötigt - ohne die Barcodenummer kann Ihr Antrag nicht identifiziert werden. Bitte bewahren Sie diesen Abholschein bis zum Abschluss der Bearbeitung des Visums auf und nennen Sie die Barcodenummer in jeder an die Botschaft gerichteten Anfrage.


Zuständigkeit

Die Botschaft Teheran ist für Ihren Visumantrag zuständig, wenn:

UND

  • Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Iran haben. Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben Sie dann in Iran, wenn die Umstände erkennen lassen, dass Sie für mindestens sechs Monate hier verbleiben wollen (z. B. als Student, Arbeitnehmer u. A.) Die Botschaft ist nicht zuständig für iranische Staatsangehörige, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben. Bitte legen Sie in Zweifelsfällen Unterlagen vor, die Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Iran belegen.

Betrugsgefahr:

Personen, die Sie außerhalb des Botschaftsgeländes ansprechen und gegen Geld Erleichterungen bei der Antragstellung anbieten, sind KEIN Botschaftspersonal und stehen in keinerlei Verbindung zur Botschaft. Die Botschaft rät außerdem dringend davon ab, Termine über Reisebüros und sog. 'Visaagenturen' zu buchen. Die Terminbuchung ist selbstständig und unentgeltlich über die Webseite der Botschaft möglich. Qualifizierte und kostenlose Beratung zu Visum Fragen erhalten Sie auf Mailanfrage und Erreichbarkeit der Visastelle.

Beauftragung von Dritten für die Antragstellung

Externe Hilfe für die Antragstellung in Anspruch zu nehmen ist nicht verboten.

Beachten Sie jedoch dabei, dass Sie in jedem Fall selbst für die Richtigkeit und Vollständigkeit Ihrer Antragsunterlagen verantwortlich sind. Es ist zu beobachten, dass nicht jede Agentur seriös arbeitet. Teilweise werden den Kunden gefälschte Dokumente verschafft. Dies führt zwangsläufig zu einer Ablehnung des Antrags.


Die Visastelle arbeitet nicht mit externen Agenturen zusammen. Externe Berater haben keinen Einfluss auf die Entscheidung Ihres Antrags.

Der Antragsprozess ist bei uns so gestaltet, dass jeder Antragsteller ihn von der Terminbuchung bis zur Entgegennahme des Passes selbst durchführen kann. Dabei fallen neben Visumsgebühren und ggf. Kurierkosten für den Passversand keine weiteren Zahlungen an.


Gebühren:

Für iranische Staatsangehörige, s. hier

Hinweise zu Gebührenbefreiung und der Höhe von Visumgebühren für Staatsangehörige anderer Länder finden Sie hier

nach oben