Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vorübergehende Schließung der Visastelle der Deutschen Botschaft Teheran für den Kundenverkehr:

11.06.2020 - Artikel

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus bleibt die Visastelle voraussichtlich bis 01.07.2020 geschlossen.

Notfälle werden weiterhin bearbeitet.

Das Konsulat ist nach Terminabsprache dienstags wieder geöffnet. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an folgende E-Mailadresse:

konsulat@tehe.diplo.de

Die nächsten Abholtermine für Langzeitvisa entnehmen Sie bitte der Liste auf der Webseite der Botschaft. Wenn Sie zunächst Ihren Pass abgeben müssen, werden Sie benachrichtigt, sobald Ihr Pass zur Abholung bereit ist. Aufgrund der bestehenden Einreisebeschränkungen bitten wir Sie um etwas Geduld.

Haben Sie bereits eine Terminbenachrichtigung zur Antragstellung in Konsulat und Visastelle erhalten, informieren wir baldmöglichst über einen neuen Ersatztermin ab voraussichtlich Mitte Juli 2020.  Bitte sehen Sie von Anfragen ab.

Für Notfälle in Visumangelegenheiten wird auf folgendes hingewiesen:

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat einen zunächst bis 15. Juni 2020 befristeten, weitreichenden Einreisestopp für Reisen aus Drittstaaten angeordnet.

Das Visumvergabeverfahren an den deutschen Auslandsvertretungen ist infolgedessen auf Grundlage von Art. 14, 6 Schengener Grenzkodex ausgesetzt. Die Visastelle ist bis auf weiteres grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen. Eine Notfallprüfung zur Antragsannahme erfolgt nur in folgenden Ausnahmefällen:

1. Familienzusammenführung von Familienangehörigen von Staatsangehörigen von EU-Staaten und Schengen-assoziierten Staaten und Staatsangehörigen aus Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz

2. Drittstaatsangehörige mit längerfristigem Aufenthaltsrecht in einem EU-Staat und den zuvor genannten Staaten (Aufenthaltstitel oder längerfristiges Visum, z.B. für einen Studienaufenthalt oder zur Arbeitsaufnahme), soweit sie zu dem Ort ihres gewöhnlichen Aufenthalts zurückkehren

3. Drittstaatsangehörige mit sogenannten „essential functions or needs“, darunter fallen laut Beschluss: 

  • Gesundheitspersonal und -forscher, Pflegeberufe,
  • Grenzgänger, Transportpersonal im Warenverkehr und anderen notwendigen Bereichen,
  • Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen, militärisches Personal, humanitäre Helfer soweit in Ausübung ihrer Funktion,
  • Transitpassagiere,
  • Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen,
  • Personen, die internationalen Schutz benötigen, oder aus anderen humanitären Gründen.

Aktuelle Infos zur Einreisebestimmungen während der Corona-Pandemie finden Sie auf der Webseite der Bundespolizei.

Bei Anfragen zu konkreten Fallkonstellationen im Zusammenhang mit den Grenzkontrollen und der Einreise nach Deutschland wenden Sie sich bitte an die örtlichen Bundespolizeibehörden (+49 800 6 888 000). Die Rufnummer ist in Deutschland kostenfrei zu erreichen und wird automatisch zur regional zuständigen Dienststelle geleitet.

Bitte kontaktieren Sie für eine Terminvereinbarung visainfo@tehe.diplo.de und fügen Sie einen Scan der Ausweisdokumente und anderer für die Prüfung relevanter Unterlagen bei.

Die Botschaft prüft nach Eingang der oben genannten Unterlagen und Informationen die Möglichkeit, einen Sondertermin zu vergeben. Sofern innerhalb von 5 Arbeitstagen keine Nachricht erfolgt, konnte leider kein Sondertermin vergeben werden, da die Voraussetzungen nicht vorlagen.

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus bleibt auch das Annahmezentrum unseres externen Dienstleisters bis auf weiteres geschlossen. Weitere Informationen - insbesondere zu bereits gebuchten Terminen - finden Sie hier .


Wichtig:  Die bestehenden Einreisebeschränkungen für alle nicht unbedingt notwendigen Reisen aus Drittstaaten in die Bundesrepublik Deutschland zur weiteren Eindämmung von COVID-19 können unter Umständen dazu führen, dass eine Nutzung des von der Botschaft Teheran ausgestellten Visums im Rahmen der Gültigkeitsdauer nicht möglich ist. Sobald eine Einreise wieder möglich ist, ist beabsichtigt, für solche Fälle für alle Antragstellerinnen und Antragsteller, die dies betrifft, ein möglichst schnelles und unkompliziertes Verfahren zur Neuvisierung zu ermöglichen. Voraussetzung dafür wird sein, dass sich nur das Reisedatum, nicht aber der Reisezweck und -ort geändert haben. Über das weitere Vorgehen wird die Botschaft – sobald Einreisen wieder möglich sind – zeitnah informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

nach oben