Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hilfe für deutsche Staatsangehörige in Notfällen

Rettungsring an einer Wand

Rettungsring, © colourbox.de

01.12.2017 - Artikel


Allgemeine Hinweise

In Notfällen - Pass weg, Geld weg, Krankheit, Unfall, Sterbefall - können Sie außerhalb der Öffnungszeiten den Bereitschaftsdienst der Botschaft unter der Nummer +98 912 1131007 erreichen.

Was kann / darf eine Auslandsvertretung tun:

  • Ihnen bei Passverlust einen Reisepass zur Rückkehr in das Bundesgebiet ausstellen
  • Ihnen bei Geldverlust Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten oder Freunden zu Hause vermitteln
  • Ihnen Überweisungswege aufzeigen
  • Ihnen bei Bedarf eine Kontaktliste von Anwälten, Ärzten/Fachärzten, Dolmetschern/Übersetzern vor Ort übermitteln
  • im Falle einer Festnahme auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und Ihre Angehörigen unterrichten
  • beim Tod eines deutschen Staatsangehörigen die Benachrichtigung der Hinterbliebenen veranlassen und Ihnen vor Ort Bestattungsinstitute für die Erledigung der Formalitäten vermitteln und Sie hierbei unterstützen

Was kann / darf eine Auslandsvertretung nicht tun:

  • Führerscheinersatzpapiere ausstellen
  • Ihre offenen Hotelschulden, Bußgelder, Krankenhauskosten bezahlen
  • Ihnen bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren
  • in laufende Gerichtsverfahren für Sie eingreifen oder örtlichen Behörden Anweisungen erteilen
  • für Sie anwaltliche Tätigkeiten wahrnehmen oder Sie vor Gerichten vertreten
  • die Aufgaben von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken übernehmen
  • die Kosten einer Such- und Rettungsaktion übernehmen
  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen

Allgemeine Auskünfte zu konsularischen oder Visumsangelegenheiten erhalten Sie während der Öffnungszeiten der Botschaft am besten per E-Mail Kontaktformular der Botschaft


Passverlust

Jeder deutsche Staatsangehörige ist verpflichtet, den Diebstahl oder Verlust seines Reisepasses oder Personalausweises oder sonstigen Identitätsdokuments unverzüglich den deutschen Behörden bekannt zu geben.

Verlustanzeige

Nachdem Sie den Verlust des Dokuments bemerkt haben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Zeigen Sie den Verlust oder Diebstahl bei der iranischen Polizei an. Diese wird Ihnen ein Verlustprotokoll aushändigen.
  • Melden Sie dich mit dem Verlustprotokoll während der Öffnungszeiten in der Konsularabteilung der deutschen Botschaft und füllen eine Verlustanzeige aus. vor. Um einen Missbrauch des Dokuments zu verhindern, wird die Botschaft Ihre Verlustanzeige an die zuständigen deutschen Behörden weiterleiten.

Verlustanzeige

Zur Beantragung eines neuen Reisedokuments gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Dauerhaft in Iran lebende deutsche Staatsangehörige können einen neuen biometrischen Reisepasses oder einen Personalausweis beantragen. Alle notwendigen Informationen zum Antragsverfahren können Sie hier.
  • Deutsche, die sich nur vorübergehend in Iran aufhalten (z.B. als Tourist), können einen für einen Monat gültigen Reiseausweises zur Rückkehr beantragen. Hierfür bringen Sie bitte zwei Passfotos und alle Ihnen noch vorliegenden Identitätsdokumente und Nachweise über Ihre deutsche Staatsangehörigkeit mit.
  • Deutsch-Iranische Doppelstaater können in der Regel auch mit einem Personalausweis zurück reisen. Sprechen Sie dies ggf. mit Ihrer Fluggesellschaft ab. Zur Ausreise aus Iran benötigen Sie zusätzlich zu dem deutschen Reiseausweis außerdem zwingend einen iranischen Reisepass.

Deutsche Staatsangehörige ohne iranische Staatsangehörigkeit, die zusammen mit dem Reisepass auch das Visum oder die Aufenthaltserlaubnis für Iran verloren haben, benötigen zur Ausreise zusätzlich noch ein Exitvisum der iranischen Behörden. Dieses kann erst nach Ausstellung des neuen deutschen Reisedokuments von der iranischen Ausländerpolizei erteilt werden.

Reiseausweis zur Rückkehr

Falls Sie in Deutschland wohnen und nur zu Besuch in Iran waren, kann Ihnen innerhalb eines Tages ein Reiseausweis zur Rückkehr nach Deutschland ausgestellt werden. Dass ist ein Dokument, welches ausschließlich eine einmalige Rückreise nach Deutschland ermöglicht. Der Reiseausweis ist höchstens einen Monat gültig und sollte daher erst beantragt werden, wenn feststeht, wann die Rückreise erfolgen soll. Ein neuer biometrischer Reisepass kann dann bei der zuständigen Passbehörde in Deutschland beantragt werden.

Für den Reiseausweis zur Rückkehr bringen Sie bitte folgende Dokumente mit:

  • zwei Passfotos (Größe: 34*46)
  • ausgefüllten Passantrag
  • Identitätsnachweis (Führerschein, andere Personaldokumente, iranischer Pass/ Shenasnameh, Versicherungsausweise, etc.)
  • Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit (Personalausweis, Kopie der alten Pässe, Einbürgerungsurkunde, etc.)

Wenn keine Zweifel an Ihrer Identität und Ihrer deutschen Staatsangehörigkeit bestehen, kann Ihnen der Reiseausweis noch am selben Tag ausgestellt werden. Bei Rückfragen kann sich die Ausstellung bis zur Bestätigung der Daten aus Deutschland etwas verzögern.

Falls Sie deutsch iranischer Doppelstaater sind, ist im Regelfall eine Rückreise nach Deutschland mit dem deutschen Personalausweis möglich. Sie sollten sich vor Abreise mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen, um zu erfragen, welches Dokument seitens der Fluggesellschaft für die Beförderung vorausgesetzt wird.

Reiseausweise zur Rückkehr können auch ohne Termin während der Öffnungszeiten (sonntags bis donnerstags; 7:30 Uhr bis 10:30 Uhr) am Rechts- und Konsularschalter beantragt werden.


Exitvisum der iranischen Behörden für Deutsche ohne iranische Staatsangehörigkeit

Falls Sie mit Ihrem deutschen Pass auch Ihr Visum / Ihre Aufenthaltserlaubnis für Iran verloren haben, benötigen Sie ein sogenanntes Exitvisum der iranischen Ausländerpolizei, um Iran verlassen zu können. Dieses können Sie nach Ausstellung des Reiseausweises zur Rückkehr bei der Ausländerpolizei (Vali Asr) beantragen. In Einzelfällen ist dazu ein Unterstützungsschreiben der Botschaft notwendig. Aufgrund des notwendigen Visums kann sich die Ausreise daher um einige Tage verzögern.

Es ist empfehlenswert, immer eine Kopie aller Identitätsdokumente und des iranischen Visums an einem sicheren Ort getrennt von den Dokumenten aufzubewahren.


Festnahme

Eine ausführliche Liste der uns bekannten Rechtsanwaltskanzleien mit englisch-
oder deutschsprachigen Mitarbeitern finden Sie hier!


Todesfall

In Iran gibt es keine Bestattungsunternehmen. In der Regel übernimmt ein Angehöriger vor Ort die notwendigen Behördengänge und die Organisation der Beerdigung.

Die Botschaft kann Ihnen bei der Überführung behilflich sein. Eine Einäscherung in Iran ist auf Grund der islamischen Gesetze grundsätzlich nicht möglich.

Darüber hinaus informiert die Botschaft Sie gern über die Bestattungsmöglichkeit auf dem internationalen protestantischen Friedhof in Teheran.

Alle Angaben auf dieser Seite und in den Merkblättern beruhen auf Erkenntnissen und Einschätzungen der Botschaft im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderungen, kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.


nach oben