Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Termin vereinbaren

aufgeklappter Tischkalender mit Kugelschreiber

Terminbuchung, © colourbox.de

08.02.2021 - Artikel

Einleitende Hinweise

Wir wissen, welche Bedeutung ein Termin zur Antragstellung sowie die anschließende Entscheidung über Ihren Visumantrag für Sie hat und dass Sie deshalb dringend auf einen Termin zur Visabeantragung warten. Dabei ist uns bewusst, dass sich Ihre Situation und die Dringlichkeit Ihres Visumantrags durch die Corona-Krise sogar noch verschärft hat.

Familien wurden getrennt, Jobs mussten unterbrochen werden oder gingen verloren, geplante Studienaufenthalte konnten nicht angetreten werden und private sowie berufliche Pläne wurden drastisch durcheinandergewirbelt. Für viele ist daher die Einreise nach Deutschland noch wichtiger und dringender geworden. Doch auch Monate nach dem Ausbruch der Pandemie ist Normalität noch weit entfernt und zur Eindämmung der Pandemie sind Reiseeinschränkungen, Quarantäneregelungen und Beschränkungen unseres Alltags weiterhin oder zum Teil erneut in Kraft. Das gilt weltweit, doch auch insbesondere im Hinblick auf das hiesigen Infektionsgeschehen für den Iran.

Corona beeinflusst daher selbstverständlich auch die Arbeit der Deutschen Botschaft Teheran. Wir befinden uns in einem ständigen Balanceakt zwischen dem Schutz der Gesundheit der Antragsteller*innen und unserer Mitarbeiter*innen auf der einen Seite und dem Aufrechterhalten des Serviceangebots der Visastelle auf der anderen Seite. Im Rahmen dieses Balanceakts stellt die Botschaft die größtmögliche Anzahl an Terminen bereit, um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten. Nichtsdestotrotz können längere Terminwartezeiten trotz größter Anstrengungen aller Mitarbeiter*innen der Botschaft nicht vermieden werden. Eine Vorhersage der Wartezeiten ist derzeit pandemiebedingt leider nicht möglich.

Informationen zur Terminvereinbarung

Hier finden Sie Informationen zur Terminvereinbarung (reguläres Verfahren und Sondertermine):

Terminvereinbarung

Bitte registrieren Sie sich, sofern noch nicht geschehen, für einen Termin zur Visumbeantragung in unserem Terminvergabesystem.

Wir haben versucht Ihnen die Terminregistrierung so einfach wie möglich zu gestalten, sodass diese nur wenige Minuten dauert. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine Bestätigungsmail mit Ihrer Referenznummer. Ungefähr drei bis vier Wochen vor dem eigentlichen Termin erhalten Sie eine Terminmail mit Datum und Uhrzeit Ihres Termins. Die Vergabe der Termin erfolgt strikt nach zeitlichem Eingang.

In Ihrer Bestätigungs-Mail mit Angaben zu Ihrem Termin finden Sie einen Link, mit dem Sie Ihren Termin stornieren oder bestätigen können. Falls Sie den Termin wahrnehmen wollen, bitten wir Sie, dies über den Link innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Mail zu bestätigen. Anderenfalls erhalten Sie am Tag des angegebenen Termins keinen Einlass zur Visastelle.

Wir bitten Sie zudem nachdrücklich, den Termin zu stornieren, falls Sie zwischenzeitlich bereits einen Termin zur persönlichen Vorsprache zwecks Visumbeantragung in einer anderen Kategorie, z.B. durch Erhalt eines Sondertermins, in unserer Visastelle hatten oder anderweitig an diesem Datum verhindert sind.

Wenn Sie mit einem Familienangehörigen mitreisen möchten, registrieren Sie sich bitte in der gleichen Kategorie wie Ihr Familienangehöriger.

Vorgezogene Sondertermine

Vorgezogene Sondertermine können bei Schwangerschaft, geplanter Eheschließung in Deutschland sowie in außergewöhnlichen humanitären oder medizinischen Fällen vergeben werden.

Wir bitten Sie von Sonderterminanfragen abzusehen, wenn Sie nicht zu diesem Personenkreis gehören.

Sollten Sie zu dem genannten Personenkreis gehören, senden Sie uns bitte gemeinsam mit Ihrer Terminanfrage die im Folgenden aufgeführten Unterlagen in den Formaten pdf oder jpg, per Mail an sondertermin@tehe.diplo.de zu. Bitte verwenden Sie den Betreff „Familienzusammenführung – Eheschließung/Schwangerschaft/medizinischer Notfall“. Bitte erwähnen Sie in Ihrer Anfrage stets die Nummer Ihres Reisepasses und, falls vorhanden, Referenznummer(n) Ihrer Registrierung(en) sowie die gleichen Angaben Ihrer mitreisenden Familienmitglieder.  

Falls Sie uns in der Vergangenheit bereits Dokumente übermittelt haben, senden Sie uns bitte trotzdem sämtliche Unterlagen gesammelt und ggf. aktualisiert erneut zu.

Folgende Dokumente werden für die Prüfung, ob ein Sondertermin vergeben werden kann, unbedingt vorab als Scan benötigt:

Terminanfragen zur Eheschließung in Deutschland:

  • Terminbestätigung des zuständigen Standesamtes
  • Ausweisdokumente beider Verlobten

Terminanfragen bei Schwangerschaft:

  • ärztliches Attest, über das Bestehen der Schwangerschaft und den errechneten Geburtstermin
  • Ausweisdokumente (v.a. Reisepässe) der Schwangeren und der/des weiteren Reisenden
  • Dokumente, die die Abstammung begründen, wie etwa (übersetzte) Geburts-/Heiratsurkunde oder alternativ vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung

Terminanfragen bei außergewöhnlichen humanitären oder medizinischen Notfällen:

  • Nachweise, die Ihre außergewöhnliche humanitäre oder medizinische Notlage belegen

Wenn Sie Ihrer Mail alle genannten Unterlagen beigefügt haben, wird die Vergabe eines Sondertermins durch uns geprüft. Sollte die Vergabe eines Sondertermins in Ihrem Fall möglich sein, wird Ihnen der Sondertermin innerhalb von zehn Arbeitstagen mitgeteilt. Wenn Sie innerhalb von zehn Arbeitstagen keine Mail mit Informationen zu Ihrem Sondertermin erhalten, war eine Sonderterminvergabe leider nicht möglich. Aufgrund der Vielzahl der Terminanfragen ist eine individuelle Absage Ihrer Terminanfrage leider nicht möglich. Wir bitten Sie in diesem Fall weiterhin um Geduld und werden Sie selbstverständlich informieren, sobald wir Ihnen einen Termin über das oben beschriebene reguläre Terminvergabesystem anbieten können. Auch wenn wir wissen, wie enttäuschend es für Sie ist, wenn Sie keinen Sondertermin erhalten haben und wie wichtig ein Termin zur Visumbeantragung für Sie ist, bitten wir Sie von weiteren Anfragen abzusehen. Ihr Wunsch nach einem Sondertermin wird bereits bei Ihrer ersten Anfrage umfassend geprüft. Dabei berücksichtigen wir insbesondere Ihre individuelle Situation und die Dringlichkeit Ihres Antrags. Alle weiteren Anfragen werden zu keinem anderen Ergebnis führen und es wird leider weiterhin nicht möglich sein, Ihnen einen Sondertermin zu vergeben.

Bitte senden Sie eine E-Mail mit Betreff „§81a – Beschleunigtes Fachkräfteverfahren“ an sondertermin@tehe.diplo.de und fügen Sie dieser Mail einen Scan der Vorabzustimmung im beschleunigten Fachkräfteverfahren (bitte als pdf- oder jpg-Datei) bei. Machen Sie dabei bitte auch stets wesentliche Angaben (vollständiger Vor- und Nachname, Passnummer, ggf. Registrierungsnummer) zu ihren mitreisenden Familienmitgliedern

Sie werden innerhalb von drei Wochen einen Termin zur Antragstellung für sich und Ihre mitreisenden Familienangehörigen erhalten.

Bitte registrieren Sie sich, sofern noch nicht geschehen, für einen Termin zur Visumbeantragung in unserem Terminvergabesystem.

Wir haben versucht Ihnen die Terminregistrierung so einfach wie möglich zu gestalten, sodass diese nur wenige Minuten dauert. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine Bestätigungsmail mit Ihrer Referenznummer. In dieser Mail haben Sie die Möglichkeit den Termin anzunehmen oder zu stornieren. Die Vergabe der Termine erfolgt strikt nach zeitlichem Eingang.

Auch Ihre mitreisenden Familienangehörigen können sich in dieser Kategorie registrieren.

Aufgrund der hohen Nachfrage in dieser Kategorie und vor allem aufgrund der pandemiebedingt nur sehr eingeschränkten Termin-Kapazitäten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit parallel zu Ihrer Registrierung im Terminvergabesystem auch einen Sondertermin zum frühzeitigen Terminerhalt zu beantragen.

Einen Sondertermin können Sie beantragen, falls Ihnen u.a. bereits folgende Unterlagen vorliegen:

  • Vorabzustimmung der in Deutschland zu beteiligenden Behörden (Vorabzustimmung der zuständigen Ausländerbehörde und/oder Vorabzustimmung der Bundesagentur für Arbeit)
  • Arbeitsvertrag oder ein verbindliches Arbeitsplatzangebot in Deutschland
  • von Ihrem Arbeitgeber ausgefüllte Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis
  • Nachweis Ihrer Qualifikation und deren Anerkennung in Deutschland (z.B. Bescheid der Anerkennungsstelle oder Ausdrucke aus der Datenbank anabin)

Bitte senden Sie eine E-Mail mit Betreff „ Erwerbstätigkeit – (plus ihr spezielles Anliegen, z.B. Blaue Karte EU)“ an sondertermin@tehe.diplo.de und fügen Sie dieser Mail Scans der oben genannten Dokumente gesammelt (bitte als pdf- oder jpg-Datei) bei. Machen Sie dabei bitte auch stets wesentliche Angaben (vollständiger Vor- und Nachname, Passnummer, ggf. Registrierungsnummer) zu ihren mitreisenden Familienmitgliedern.

Bitte registrieren Sie sich, sofern noch nicht geschehen, für einen Termin zur Visumbeantragung in unserem Terminvergabesystem.

Wir haben versucht Ihnen die Terminregistrierung so einfach wie möglich zu gestalten, sodass diese nur wenige Minuten dauert. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine Bestätigungsmail mit Ihrer Referenznummer. Ungefähr vier Wochen vor dem eigentlichen Termin erhalten Sie eine Terminmail mit Datum und Uhrzeit Ihres Termins. In dieser Mail haben Sie die Möglichkeit den Termin anzunehmen oder zu stornieren. Die Vergabe der Termin erfolgt strikt nach zeitlichem Eingang.

Auch Ihre mitreisenden Familienangehörigen können sich in dieser Kategorie registrieren.

Im Sinne des wissenschaftlichen Austausches bieten wir Ihnen die Möglichkeit parallel zu Ihrer Registrierung im Terminvergabesystem auch einen Sondertermin zum frühzeitigen Terminerhalt zu Forschungszwecken zu beantragen, falls Sie über die Zusage eines Stipendiums bzw. sonstiger Förderung durch Finanzierung aus öffentlichen Mitteln verfügen. Zum Nachweis darüber senden Sie uns bitte:

  • Aufnahmevereinbarung (Hosting agreement)

im Anhang (bitte als pdf- oder jpg-Datei) einer E-Mail mit Betreff „ Forschung in Deutschland“ an sondertermin@tehe.diplo.de. Machen Sie dabei bitte auch stets wesentliche Angaben (vollständiger Vor- und Nachname, Passnummer, ggf. Registrierungsnummer) zu ihren mitreisenden Familienmitgliedern.

Bitte registrieren Sie sich, sofern noch nicht geschehen, für einen Termin zur Visumbeantragung in unserem Terminvergabesystem.

Wir haben versucht Ihnen die Terminregistrierung so einfach wie möglich zu gestalten, sodass diese nur wenige Minuten dauert. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine Bestätigungsmail mit Ihrer Referenznummer. Ungefähr vier Wochen vor dem eigentlichen Termin erhalten Sie eine Terminmail mit Datum und Uhrzeit Ihres Termins. In dieser Mail haben Sie die Möglichkeit den Termin anzunehmen oder zu stornieren. Die Vergabe der Termin erfolgt strikt nach zeitlichem Eingang. Es werden keine Sondertermine vergeben. Bitte sehen Sie von entsprechenden Nachfragen ab.

Auch Ihre mitreisenden Familienangehörigen können sich in dieser Kategorie registrieren.

Bitte buchen Sie sich, sofern noch nicht geschehen, selbstständig einen Termin zur Visumbeantragung in unserem Terminvergabesystem.

Wir haben versucht Ihnen die Terminregistrierung so einfach wie möglich zu gestalten, sodass diese nur wenige Minuten dauert. Nach erfolgreicher Buchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit Ihrer Referenznummer sowie Ihres Termins.




nach oben